PDF editieren – Wir zeigen wie!

Das Portable Document Format, oder kurz PDF, besitzt so manch einen Vorteil, wenn Inhalte einfach und übersichtlich präsentiert oder miteinander verglichen werden sollen. Die Dokumente sehen auf jedem bekannten Betriebssystem gleich aus und benötigen dazu nur wenig Speicherplatz.

Möchtest du allerdings ein PDF editieren, stösst eine Vielzahl der Freeware-Programme schnell an seine Grenzen. Wir zeigen dir deshalb, wie du auch mit einem PDF Reader einen Text bearbeiten kannst, welche kostenlose Software sich lohnt und auf welchen Seiten du ein PDF online editieren kannst.

1. Variante: Softwarelösungen – Unsere Empfehlungen!

PDF editieren mit dem Klassiker von Adobe

Als Teil der Adobe-Acrobat-Produktfamilie, deren Mutterunternehmen das Format PDF vor vielen Jahren popularisierte, besitzt der PDF Reader von Adobe eine Fülle an Funktionen, die stetig weiterentwickelt werden: Formatierungen ändern, Bilder hinzufügen oder entfernen, digitale Unterschriften ergänzen sowie das komplette PDF editieren – auf dem Computer, Tablet oder online im Browser.

Zudem gehört die Software wie Office 2019 Standard auf vielen Rechnern zur Grundausstattung. Der Haken liegt hier beim Preis, denn im Gegensatz zu anderen Lösungen kannst du mit dem Adobe Acrobat Pro DC ein PDF nicht kostenlos editieren. Das Programm lässt sich aber 7 Tage lang gratis testen.

Den Umfang des Adobe Readers nutzen und PDF editieren

PDF kostenlos editieren dank dem PDFCreator

Ursprünglich als Druckertreiber entwickelt, liegt der Fokus des PDFCreator noch immer darauf, PDF-Dateien umzuwandeln, deren Inhalte zu verbinden oder diese zu bearbeiten. Die Freeware ermöglicht es etwa, Signaturen oder Wasserzeichen hinzuzufügen und das Dokument für den Versand in Outlook vorzubereiten.

Alternativ bietet sich auch der PDF24 Creator an, der einen ähnlichen Umfang aufweist. Mit dieser Software kannst du PDF kostenlos editieren und alle Überarbeitungen im Anschluss mit einem Passwortschutz versehen, sodass deine Daten stets gesichert bleiben. Probiere einfach beide Tools aus und entscheide selbst.

Kostenlos PDF editieren mit Freeware-Programmen

2. Variante: PDF online editieren – Direkt im Browser!

In den Weiten des Internets finden sich unzählige Optionen, um ein PDF zu editieren. Als Beispiel dient uns die Seite Smallpdf, die schon seit Jahren existiert und auf der du (sogar ohne einen Account anzulegen) deine PDF online editieren kannst.

Lade deine Dokumente hoch und bearbeite sie, indem du zusätzlichen Text oder weitere Zeichnungen einfügst, oder kombiniere beispielsweise verschiedene Bilddateien zu einem einzigen PDF. Du brauchst kein Programm zu installieren, sondern kannst den vollen Umfang von jedem Gerät aus verwenden, das Zugang zum Internet hat.

Ein Beispiel unter vielen, um PDF kostenlos zu editieren

3. Variante: Die Features von Office 2019 nutzen!

Besonders bei PDF, die hauptsächlich Text beinhalten, kannst du selbst mit der Software von Office 2016 Standard die Datei problemlos in Word öffnen und dort deine PDF editieren. Du brauchst also nicht auf die Lösungen von Drittanbietern zurückzugreifen, sondern bearbeitest dein Dokument direkt über Windows.

Ist als Standard-App zur Anzeige ein PDF Reader hinterlegt, gehst du wie folgt vor:

  1. Rechtsklick auf die PDF-Datei.
  2. Über Öffnen mit den Punkt Andere App auswählen.
  3. In der Liste Word suchen (Weitere Apps).
  4. PDF editieren und anschliessend bei Datei: Speichern Unter: .pdf angeben.

So lässt sich eine PDF nach Belieben bearbeiten.

PDF editieren durch Word 2019

Dieser Trick funktioniert mit allen modernen Office-Versionen, die du als Lizenz ohne Office 365 Abonnement in unserem Shop findest. Hier sind alle Updates inklusive. Du erhältst also den vollen Funktionsumfang zur Bearbeitung eines PDF zum deutlich geringeren Preis.